Tennisclub Rot-Weiss-Zeulenroda e.V.

Historie des Tennisvereins TC Rot-Weiß Zeulenroda e.V.

  • Gründung am 01.11.1993 durch 12 Personen
  • Gründungsort : Büro Control Plan Zeulenroda, Schopperstrasse 25
  • Initiator: Volker Graf
  • Mitglieder des 1. Vorstandes :
    • Volker Graf
    • Wolfgang Brückner
    • Andreas Piotter
    • Dietmar Knoll
    • Wolfgang Nitschke
    • Frank Nitschke
    • Karl Heinz Braun
    • Marion Sobeck
  • Vorgesehenes Territorium für den Tennisplatz: ehemaliger GST-Schießplatz in Märien
  • Erbbaupachtvertrag mit Stadt Zeulenroda über das Gelände und weiterer Erwerb von erforderlichen Flächen für Erweiterungen und Zuwegungen
  • Aufstellung eines Bebauungsplanes für langfristige Planungen - erforderlich auch für Erhaltung des Baurechtes im Außenbereich und Fördermittel
  • Vereinsheim, Tennishalle, weitere Tennisplätze und Erschließungen waren Bestandteil der Planungen
  • Fördermittelanträge für den Platzbau wurden bereits 1993 und 1994 gestellt und abgelehnt
  • 1995 wurden dann die notwendigen Fördermittel für die Tennisanlage durch das Land Thüringen bereitgestellt
  • die Erschließung des Geländes wurde bereits für den Endstand der Planung ausgelegt:
  • Zuführung Elektro mit Masttrafostation
    Zuführung Wasserleitung in DN 80
    Zuführung Gasleitung
    Errichtung Entwässerung im Trennsystem
    Errichtung Kläranlage in gemeinsamer Nutzung mit Schützenverein
  • Baubeginn dann tatsächlich am 28.März 1995
  • Spatenstich mit Peter Schütz, dessen aktiver Unterstützung wir dann auch die ersten Fördermittelzusage zu verdanken haben, Herrn Jahn vom Kreissportbund, Herrn Herda als Vertreter der Stadt Zeulenroda, Herrn Schmiedchen als weiterer Vertreter des LRA Greiz, Herrn Volker Graf als Präsidenten und Hauptinitiator und weiteren Gästen und Mitgliedern des Tennisvereines
  • Einweihung der Tennisanlage am 03.Juni 1995
  • Baubeginn Vereinsheim: 1997, Erstellung Erdgeschoss mit Dachkonstruktion
  • Bauunterbrechung, da es Signale für Fördermittel für das Obergeschoss gab
  • 1999 Obergeschoss mit Wiederaufbau Dach und Innenausbau
  • Große Unterstützung der beteiligten Firmen und viele Stunden Eigenleistungen der Vereinsmitglieder
  • Einweihung Tennisheim am 18. September 1999
  • Herzlicher Dank gilt den beteiligten Firmen, den Verantwortlichen der Stadt Zeulenroda für die Unterstützung auch in schweren Zeiten, den Fördermittelgebern Land Thüringen, Landkreis Greiz sowie Stadt Zeulenroda, dem Mut und der Risikobereitschaft unseres Vorstandes unter Leitung unseres damaligen Präsidenten Volker Graf, dem Kreissportbund Greiz und nicht zuletzt der Einsatzbereitschaft unserer Mitglieder

Sportliche Entwicklung

  • nach dem Bau der Tennisplätze 1995 konnten zahlreiche neue Mitglieder gewonnen werden
  • bereits 1996 Teilnahme am Wettspielbetrieb des Thüringer Tennisverbandes
  • zunächst eine Herrenmannschaft mit wachsendem Erfolg in der Kreisklasse
  • Plätze 7 , 4 , 2 und 1, damit Aufstieg 1999 in die Bezirksklasse
  • Stammbesetzung der Aufstiegsmannschaft waren: 
    Frank und Jörg Olzscha, Erik Blumhoff, Andreas und Jörg Mehske
  • 2000 Abstieg in die Kreisklasse
  • 2001 Wiederaufstieg und Verbleib in der Bezirksklasse, Plätze 5 , 4 , 5 , 7 , 1 , 3
  • 2006 Sieger der Bezirksklasse Herren
  • viele Jahre gab es eine 2. Herrenmannschaft in der Kreisklasse Herren, die seit 2001 als Herren 40 Mannschaft unterwegs ist
  • Juniorenmannschaft von 2001 bis 2003, 2. Platz in der Bezirksliga 2003
  • Juniorinnenmannschaft von 2006 bis 2007
  • seit 2008 gibt es gemeinsame Mannschaften mit dem TC Triebes
  • seit 2008 spielt eine Mannschaft in der Herren 40 Oberliga (Thür. höchste Spielklasse)
  • Ergebnisse 2012:
  • Herren 40: 8. Platz in der Thüringer Oberliga,
  • Herren 50: 5. Platz in der Bezirksklasse,
  • Herren    : 2. Platz in der Kreisklasse.
  • als herausragendes Turnier unseres Vereines sei der jährliche Karpfenpfeifer - Cup erwähnt, der seit 1998 jährlich im Herbst ausgetragen wird, Sieger der bisherigen Turniere :
  • 1998 und 1999 Schleiz,
  • 2000 Schnaittach,
  • 2001 und 2003 Greiz,
  • 2002 und 2005 TC Plauen
  • 2004 Ausfall wegen Dauerregen mit interessanten kulturellen Einlagen
  • 2006 - 2008 Greiz, damit endgültiger Besitz des 1. Wanderpokales
  • 2009 TC Plauen
  • 2010 und 2011 Zeulenroda
  • 2012 Sportpark Plauen